Laut EU Studie ist jede 3. Frau in Europa Opfer von Gewalt. Ob auf der Straße, im Bus, zu Hause, am Arbeitsplatz: jederzeit können Frauen in unangenehme oder gar bedrohliche Situationen geraten. Nicht selten ist der Täter ein guter Bekannter, Freund oder ein Vorgesetzter. Wir Frauen fühlen uns wie gelähmt und sind fassungslos über das Verhalten. Wir machen uns dann noch selbst für den Übergriff verantwortlich; der Rock war zu kurz, das Make up zu stark, der Augenkontakt zu lang … Dabei vergessen wir; niemand darf Frauen gegen den Willen berühren oder Gewalt zufügen!

Frauen erleben häufig psychische und physische Gewalt.
Was aber bedeuten solche Misshandlungen und Gewaltanwendungen für die Frauen? Viele Frauen berichten über Depressionen, Angstzustände, Panikattacken, Schlafstörungen, Beziehungsschwierigkeiten und Verlust des Selbstvertrauens.
Und hier gilt es anzusetzen. Frauen können sich wehren! Zeigen Sie Ihrem Angreifer, dass Sie kein Opfer und kein Freiwild sind!
Lernen Sie, sich mit Worten und wenn nötig mit Tritten und Schlägen zu verteidigen.

Reservieren Sie sich einen Platz im Notwehrseminar:
www.kein-freiwild.de